Der deutsch-französische Motor nach der Wahl in Deutschland


EINLADUNG Der deutsch-französische Motor nach der Wahl in Deutschland 13 September 2017

Die Europäische Parlamentarische Gesellschaft lädt euch, zusammen mit den Jungen Europäische Föderalisten von Straßburg und Baden-Württemberg und der Europäischen Bewegung, zur Debatte „Der deutsch-französische Motor nach der Wahl in Deutschland“ ein.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 13. September von 19:30 bis 21:00 Uhr, in der Villa der Europäischen Parlamentarischen Gesellschaft (76 allée de la Robertsau, Straßburg) statt.

Was bedeutet die Bundestagswahl für die EU und Frankreich? Was sagen die Programme der verschiedenen Parteien zum Thema Europa? Welche Rolle könnte der deutsch-französische Motor nach der Wahl spielen?

Norbert Lins (MdEP, CDU), Tiemo Wölken (MdEP, SPD), Gesine Meissner (MdEP, FDP) und Thomas Händel (MdEP, Die Linke) werden über diese Fragen diskutieren. Co-Protagonisten des Abends sind die Jungen Europäische Föderalisten von Straßburg und Baden-Württemberg, die als Moderatoren durch den ersten Teil der Debatte führen werden.

Danach geht das Wort an das Publikum, damit eine informelle Debatte entstehen kann.

Am Ende der Debatte, um 21:00 Uhr, kann bei einem Umtrunk weiter diskutiert werden.

Anmeldung bei: contact@ape-europa.eu